Staatlich anerkannt

17-02-25 – 17-03-04 Fastnachtsferien

Das Sekretariat ist in der Fastnachtswoche zu folgenden Zeiten besetzt:

27.02. (Rosenmontag) geschlossen

28.02. von 12:00 bis 17:00 Uhr

01.03. – 03.03. von 08:00 bis 17:00 Uhr

Das Sekretariat in Heidesheim ist in dieser Woche komplett geschlossen.

Herzlich willkommen!

Lernen kann man nur da, wo man sich wohl fühlt –

das ermöglichen wir an unserer kleinen Privatschule im
familiären Umfeld mit einem eingespielten Team.

Informieren Sie sich auf unserer Seite und sprechen uns bei Fragen gerne an –
wir beraten Sie gerne, um den passenden Bildungsweg zu finden. Ob Mittlere Reife, FH-Reife, berufsbegleitende Fachhochschulreife oder Abitur – wir sind der richtige Ansprechpartner!

Falls Sie den Terminplan suchen, klicken Sie bitte oben auf der Seite auf den download-Bereich – hier finden Sie den kompletten Halbjahresplan. Die Auswertung des HBF-Tests für neue Schüler finden Sie dort auch.

Wer WIR sind, erfahren Sie auch hier auf der Seite.

Als zertifiziertes TOEIC-Testcenter bieten wir unseren Schülern die Teilnahme am TOEIC-Test an.

  • Bildungsgänge5Bildungsgänge
  • Anzahl Lehrer~24Anzahl Lehrer
  • Standorte2Standorte
  • Schüler~300Schüler
Mainz

Unsere Schule in Mainz

Die Schule in Mainz ist in den vergangenen  Jahren zum Kleinod herangereift: in einer Jugendstilvilla am Rhein wurde ein gemütliches Ambiente geschaffen, in dem ein erfahrenes und eingespieltes Team über Jahre hinweg Kontinuität bewahrt hat und gemeinsam ein bewährtes Konzept umsetzt.

  • Zentrale Lage mitten im Herzen von Mainz
  • Eigenes Bistro mit Pausenverpflegung und warmen Mahlzeiten
  • Gruppenarbeitsraum
  • Eigene Küche für die BOSII
  • Sozialpädagogin und Administrator im Haus
  • Altbau mit Charme
  • Gemütliche Pausenflächen
  • Digitale Tafeln in jedem Raum
  • Arbeit mit der Lernplattform Fronter
Heidesheim

Unsere Schule in Heidesheim

Der neue Standort Heidesheim läßt Erinnerungen an die Anfänge der Steinhöfelschule in neuer Trägerschaft aufkommen: mit nur 60 Schülern ist die Schule dort sehr familiär. Der neue Campus orientiert sich in Ausstattung und Konzept an modernen Anforderungen von Wirtschaft und Schülern.
  • An Stelle der Laptopklassen wird in der HBF mit dem Surface 3 gearbeitet
  • Office 365 als Kommunikationsplattform in Ergänzung zur Lernplattform Fronter
  • interaktive Displays statt digitaler Tafeln
  • Arbeit mit one Note als Schulheft zur Bereitstellung von Aufgaben
  • Ausstattung mit flexiblem, ergonomischen Mobiliar in großzügigen Räumen, das den Schülern kollaboratives Arbeiten ermöglicht
  • Ausstattung mit Spinden, so dass die Tablets sicher verwahrt werden können
  • Großer Pausenhof und Turnhalle auf dem Grundstück
  • Große, helle Räume
  • Zeiterfassungssystem zu besseren Berufsvorbereitung
News

Besser betreut nach Schulwechsel von der Realschule oder dem Gymnasium (Bingen)

Besser betreut nach Schulwechsel von der Realschule oder dem Gymnasium (Bingen)

Schulwechsel für Schüler aus Bingen.

In der neunten oder zehnten Klasse an der Realschule kann ein Wechsel neuen Schwung bringen

BINGEN. Keine Lust mehr auf Realschule? Dann kann ein Schulwechsel eine neue Perspektive sein. Das Angebot von „Steinhöfelschule – die Wirtschaftsschule“ richtet sich an Schüler vor allem in der neunten oder zehnten Klasse an einer Realschule oder einem Gymnasium im Raum Bingen, die sich an ihrer bisherigen Schule nicht mehr wohl fühlen, die sich nicht optimal betreut fühlen oder über mangelnde Transparenz in der Notengebung klagen. Transparenz in der Benotung, individuelle Betreuung und eine funktionierende Schulgemeinschaft sind die Markenzeichen der Privatschule, die ihren Unterricht an zwei Standorten in Mainz und Heidesheim anbietet.

Welche Vorteile bietet ein Schulwechsel auf die Steinhöfel Wirtschaftsschule?

Ob BF I oder Realschulabschluss, Fachhochschulreife oder Abitur am Wirtschaftsgymnasium Heidesheim– das Bildungsangebot an der Steinhöfel Wirtschaftsschule unterscheidet sich mit Blick auf die technische Ausstattung, die individuelle Betreuung der Schüler und in Bezug auf die Kooperation mit den Betrieben vor Ort. „Wir können auf eine hervorragende technische Ausstattung zurückgreifen und unsere Schüler damit optimal auf die Anforderungen der digitalen Arbeitswelt vorbereiten“, schildert Schulleiter Joachim Veigel. Besonders stolz ist der Schulleiter auf die TÜV-Zertifizierung der Schule nach DIN ISO 29990.

E-Learning by doing – Steinhöfel Wirtschaftsschule eröffnet ihren Schülern digitale Lernwelten

Whiteboards, Smartboards, Laptops und Lernplattformen – hinter diesen Begriffen verbirgt sich die moderne digitale Ausstattung der Steinhöfel Wirtschaftsschule. Die Klassenräume sind unter anderem mit WLAN-fähigen Beamern und interaktiven Tafeln ausgerüstet. Auf jeder Etage steht für die Schüler ein Laserdrucker zur Verfügung. Online auf Arbeitsdokumente zugreifen – mit der schuleigenen Lernplattform kein Problem. Gewartet werden Soft- und Hardware von einem fest angestellten Administrator, der als Ansprechpartner zur Verfügung steht. „Wir bereiten unsere Schüler, die aus dem Raum Bingen, Bad Kreuznach, Ingelheim und dem Rhein-Main-Gebiet an unsere Schule kommen, optimal auf die Herausforderungen der digitalen Arbeitswelt vor“, sagt Joachim Veigel – sowohl in der Berufsfachschule als auch im Wirtschaftsgymnasium. Bild: Steinhöfelschule.

Schulwechsel: Bildungschancen verbessern im Raum Bad Kreuznach

Schulwechsel: Bildungschancen verbessern im Raum Bad Kreuznach

Schüler aus dem Raum Bad Kreuznach.

Die Steinhöfel-Wirtschaftsschule bietet Schülern nach der 9. Klasse individuelle Betreuung

BAD KREUZNACH. Bildung bedeutet nicht nur Inhalte vermitteln, sondern Kompetenzen erwerben. Es ist gerade diese Erkenntnis, die in besonderer Weise den Schulalltag an der „Steinhöfelschule – die private Wirtschaftsschule“ prägt. Die Schule mit ihren Standorten in Mainz und Heidesheim richtet sich an Schüler an einer Realschule oder einem Gymnasium im Raum Bad Kreuznach, die sich eine bessere Betreuung, eine gute technische Ausstattung und eine optimale Berufsvorbereitung wünschen. Genau das sind die Schwerpunkte an der Steinhöfel Wirtschaftsschule, die sich in einer TÜV-Zertifizierung nach DIN ISO 29990, in zahlreichen betrieblichen Partnerschaften, in einem ausgefeilten Feedback-System, einer modernen technischen Ausstattung und einer transparenten Leistungsmessung ausdrücken. Zudem können Schüler hier eine besondere Englisch-Qualifikation erwerben.

Schulwechsel geplant? Angebot für Schüler an Realschule oder Gymnasium (Bad Kreuznach)

Die Steinhöfel Wirtschaftsschule pflegt intensive betriebliche Partnerschaften. Was heißt das für Schüler, die zum Beispiel nach einem Schulwechsel von einer Realschule oder einem Gymnasium im Raum Bad Kreuznach an die Privatschule kommen? „Wir pflegen viele formlose Partnerschaften, aber vor allem auch fest Beziehungen zu Unternehmen der Region. Diese Kooperationen stehen unter der Schirmherrschaft der IHK. Kontaktpflege zu zukünftigen Arbeitgebern und die Erkundung verschiedener Berufsfelder ist fest integrierter Bestandteil des Unterrichts“, schildert Schulleiter Joachim Veigel. Wichtig ist dem Kollegium dabei das kontinuierliche und regelmäßige Feedback ihrer Schüler, mit dessen Hilfe Leistungen und Methoden immer wieder hinterfragt werden.

Laptop Klasse und Notebook als Lernwerkzeug – Vorbereitung auf das digitale Berufsleben

Weil Notebooks, Netzwerke und digitale Technik aus dem Berufsleben nicht mehr wegzudenken sind, spielen sie auch an der Steinhöfel Wirtschaftsschule eine herausragende Rolle bei der Gestaltung des Unterrichts. Sie übernehmen an der Schule verschiedene Funktionen, sind Archiv und Arbeitsgerät sowie Orientierungshilfe zugleich. Und WLAN steht selbstverständlich ebenfalls zur Verfügung. Um die Transparenz in der Notengebung nachzuweisen, erhalten auch die Eltern der Schüler aus der Nahe-Region um Bad Kreuznach vierteljährlich eine Übersicht über alle mündlichen und schriftlichen Noten – auch, um bei Bedarf noch rechtzeitig gegensteuern zu können. Bild: Steinhöfelschule

Neue Perspektiven durch Schulwechsel von der Realschule

Neue Perspektiven durch Schulwechsel von der Realschule

Schulwechsel für Schüler aus Raum Ingelheim.

Schulwechsel auf die Steinhöfel Wirtschaftsschule – bessere Bildungschancen für Schüler aus der Region Ingelheim

INGELHEIM. Die Luft ist raus – dieses Gefühl kennen viele Schüler der neunten Klassen an einer Realschule oder dem Gymnasium. Das zeigt sich dann meist in einer Unzufriedenheit mit den eigenen schulischen Leistungen oder an Problemen in der Kommunikation mit Lehrern und Mitschülern. Wenn dann ein Schulwechsel zum Thema wird, bietet sich „Steinhöfelschule – die private Wirtschaftsschule“ an, die in Mainz und Heidesheim Schüler zu Bildungsabschlüssen wie dem Realschulabschluss, der Fachhochschulreife oder dem Abitur führt. Die Stärken der Schule sind ihre gute Ausstattung, eine hervorragende Betreuungssituation und ein besonderer Focus auf die Persönlichkeitsbildung der Schüler.

Schule wechseln und von guter Ausstattung und modernen Lernmethoden profitieren

Für Schüler im Raum Ingelheim bietet „Steinhöfelschule – die private Wirtschaftsschule“ an ihren beiden Standorten in Mainz und Heidesheim eine besonders gute Schüler-Lehrer-Relation. Schüler lernen in vergleichsweise kleinen Klassen und können modernste technische Ausstattungen nutzen. Mit der hauseigenen Lernplattform zum Beispiel können Unterrichtsmaterialien heruntergeladen werden, jederzeit Fragen an die Lehrer gestellt und Inhalte vertieft werden. „Wir bereiten unsere Schüler damit gezielt auf die Anforderungen in ihren zukünftigen Arbeitsplätzen in Wirtschaft und Verwaltung vor“, sagt Studiendirektor Joachim Veigel, Schulleiter und Schulträger der Steinhöfel Wirtschaftsschule. Das heißt konkret, dass eine praxisnahe Ausbildung mit integrierten Praktika in Betrieben oder Verwaltung im Rhein-Main-Gebiet und der Region Ingelheim Teil des schulischen Alltags an der Steinhöfelschule sind.

Lernen heißt auch: Persönlichkeit bilden – Steinhöfel Wirtschaftsschule statt Realschule im Raum Ingelheim

„Lernen – das heißt für uns auch: Persönlichkeit bilden. Viele unserer Schüler kommen von der Realschule oder dem Gymnasium mit erheblichen Selbstzweifeln zu uns, weil es an der bisherigen Schule nicht so wie gewünscht geklappt hat. Wir legen deshalb viel Wert auf die individuelle Förderung unserer Schüler und darauf, die Bedingungen für sie so zu gestalten, dass Lernen wieder Spaß macht“, beschreibt Veigel die Philosophie der privaten Wirtschaftsschule. Bild: Steinhöfelschule